Lesungen: Wilfried Abels und Jan Christoph Nerger LIVE in Joeys Café

Von Nah und Fern:

Am Mittwoch, den 01.11.2017 gab es in Joeys Café SF gleich im Doppelpack: Erst mit Wilfried Abels als waschechte Space-Opera im weiten Weltraum einer ferner Zukunft, dann mit Jan Christoph Nerger im Hamburg der nahen Zukunft.

Richtig friedlich ging es dabei bei keinem ab, und jeder wird halt mit den Problemen, denen er sich stellen muss, auf seine Weise fertig …

Da war also zum einen in Wilfried Abels‘ Kurzgeschichte Die Geburt des Drachen der Kommandant eines Begleitschiffes für Weltraumkolonisten.

Wilfried Abels

Mit sich und seiner geknickten Karriere im Unreinen, leistet er Dienst nach Vorschrift. Bis er sich einer Übermacht stellen muss, die ihm weit mehr abverlangt, als sein Arbeitsvertrag je vorgesehen hatte …

Wilfried Abels

Mitreißend gelesen und bildgewaltig war die Geschichte ein echter Genuss für Liebhaber von Space Opera und Speculative Fiction mit einem Hauch Philosophie gleichermaßen.

Wilfried Abels

Wilfried Abels

Wilfried Abels

Wilfried Abels

Wilfried Abels

Die Geburt des Drachen ist der Auftakt einer Kurzgeschichten-Trilogie. Teil 2 ist schon geschrieben und Teil 3 begonnen. Ich bin gespannt, wie es weitergeht mit dem Drachen!


Und dann war da noch …

der Kriminalkommissar im Hamburg eines mehrfach geteilten Deutschlands der nahen Zukunft, der in Jan Christoph Nergers neuem Roman Hamburg 4.0 — Prantschaks Stadt einen Fall von mörderischer Korruption lösen muss.

Jan Christoph Nerger

Hamburg gilt als Weltstadt und doch hat sie es schwer im Vergleich zu New York, Paris, Mailand … da muss doch was zu machen sein? So denken sich das einige einflussreiche Leute, schließen sich zusammen und machen aus Hamburg eben jenes Hamburg 4.0.

Jan Christoph Nerger

Und das wäre ja auch alles ganz toll, wäre da nicht eben Prantschak, mit dessen Ehrgeiz man hätte rechnen müssen, wenn man nicht so blindeifrig drauflosgeplant hätte. Denn Prantschak ist gefährlich.

Jan Christoph Nerger

Und so ist dann eben doch nicht alles eitel Sonnenschein im schönen neuen Hamburg …

Jan Christoph Nerger

Eine komplexe Geschichte mit glaubwürdigen Figuren und einer guten Portion Spannung und das wunderbar vorgetragen! Der Roman ist noch nicht veröffentlicht, wird aber voraussichtlich im Frühjahr 2018 erscheinen. Ist bei mir schon vorgemerkt!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s