FdL 2016 – Brennende Buchstaben

Das FdL — Fest der Liebe — in Second Life hat nichts mit Schokoläusen oder Festtagsbraten zu tun. Stattdessen geht es um Literatur, Comedy, Musik, Kunst. Auch ich lese im neuen Kreativdorf im Café, dieses Mal aus meinem neuen Krimi Café Morte:

fdljoeys-buhne_003

TAXI: http://maps.secondlife.com/secondlife/Port%20Genieva/99/236/22

Natürlich gibt es wie immer beim FdL noch viele, viele Veranstaltungen mehr! Aber lass dir das mal von Claire erzählen, die hat das schon fantastisch in Worte gefasst:

ClaireDiLuna Chevalier

Von Freitag, 07. Oktober 2016, 20:00 Uhr bis Sonntag, 10. Oktober veranstalten die Brennenden Buchstaben in der virtuellen Welt Second Life das „FdL 2016„. FdL bedeutet Festival der Liebe – der Liebe zu Lesungen, Comedy, Ausstellungen und Musik. Im Halbstundentakt wird es Lesungen, auch szenische Lesungen aus den Bereichen Fantasy, Science Fiction, Krimi, Fantastik, Postapokalypse, Comedy und Lyrik geben. Xirana Oximoxi hat ein neues Kinderbuch erstellt, dessen Bilder wir sehen dürfen und auch daraus vorgetragen werden wird. Es gibt diverse Bilderausstellungen und auch Installationen. BukTom Bloch hat eine riesige 70er Jahre Ausstellung für uns vorbereitet. Musikalisch freue ich mich dieses Jahr wieder auf Michael Iwoleit. Das Programm mit Landmarken findest Du hier: FdL 2016 – Programm.

 photo FdL 2016_zpsuuiins9g.jpg_____

Ich bin für drei Bühnenbilder verantwortlich, daher hier schon mal ein kleiner Einblick. Für den Auftritt von Zauselina & Kueper steht die Bühne für Comedy und Lyrik im vergessenen…

Ursprünglichen Post anzeigen 456 weitere Wörter

Out To Sea

Karima Hoisan not only is a poet through and through, she is also a world builder — with a little help from a friend, Dale Innis 🙂

The other day I strolled around Karima’s world All My Boats that she and Dale have created on Kitely – Virtual Worlds on Demand. Inspired by her poem I took some pictures and came up with this little film:

 

Oh, and if you haven’t already (or like to do it again 😉 ) please have a look at Natascha Randt’s machinima Karima Hoisan’s All My Boats, too!

Dezemberfrühling

Gestern war ich mal wieder in Claires SL Stuttgart. Das Schöne — und für Uneingeweihte vielleicht etwas Verwirrende — an Second Life-Orten ist ja, dass sie nicht … also, äh … ortsgebunden sind. Als Eigentümer kann ich sie einpacken und an anderer Stelle wieder aufbauen. Heimat ist dann tatsächlich da, wo ich bin 🙂

Und Claire ist ja nun eine außergewöhnlich ästhetisch-künstlerisch veranlagte Avatarin, sie zaubert auf ihrer Heimat-Sim immer wieder die fantasievollsten Kulissen für die vielen Lesungen, Konzerte und andere Veranstaltungen, bei denen sie als Gastgeberin fungiert. Es lohnt sich jedoch auch in besonderem Maße, nach so einem Event einmal auf der übrigen Sim herumzuschlendern, denn da gibt es viele liebevoll ausgestaltete Details, an denen man sich kaum sattsehen kann.

Nach der gestrigen Weihnachtslesung der Brennenden Buchstaben, von der an anderer Stelle noch berichtet werden soll, nutzten Natascha und ich mal die Gelegenheit. In diesem Jahr lässt sich Weihnachten bekanntlich etwas frühlingshaft an und das ist auch in SL Stuttgart zu spüren:

 

Dezemberfrühling_051

Darauf eine Pirouette!

Dezemberfrühling_052

TAXI: http://maps.secondlife.com/secondlife/Stuttgart/174/180/25

Moewes spontane Ausstellungeröffnung

Gestern Abend — am ersten Tag des NaNoWriMo — hätte ich eigentlich noch was schreiben können/sollen/dürfen/wollen. Doch wie es manchmal so ist, da ich mein Tagessoll am Vormittag schon erfüllt hatte, hielt sich mein Arbeitseifer nach einem anstrengenden Tag etwas in Grenzen 😉

Hydorgol aka Markus Gersting kam ins Café, nur so zum Plaudern, denn auch er hatte seinen Teil ebenfalls schon erfüllt, sogar übererfüllt mit einem netten kleinen Polster für den zweiten NaNo-Tag, also heute.

Day 1_006

Und wie wir da so saßen, klingelte Moewe Winkler aka Barbara Lange einmal durch die Gruppe und lud zu einer spontanen kleinen Eröffnung ihrer neuen Ausstellung ein. Einen Namen hatte sie zu diesem Zeitpunkt übrigens noch nicht 🙂

Einige der Bilder sind animiert, die hellen zeigen einen Einzeller im Teichwasser, beobachtet unter dem Mikroskop. Lebendige Kunst sozusagen.

Ein paar Aufnahmen von der Ausstellung habe ich natürlich mitgebracht sowie ein Gif von einem besonders bewegten Bild.

Achtung!

Ich bin medizinischer Voll-Laie, aber möglicherweise ist das folgende Gif nix für Epileptiker.

Weiter runter scrollen daher auf eigene Gefahr!

 

Moewe02_11_2015
Artwork: (c) Barbara Lange — Gif: (c) JOEY SL 2015

Danach packte mich dann doch nochmal der Ehrgeiz, vor allem als Natascha Randt später noch im Café vorbeischaute und mir ins Gewissen redete 😉 Rund vierhundert zusätzliche Wörter habe ich dann auch noch geschafft.

Day 1_031
geistreiche Fotobombe

Kino, Kino!

Gestern war Eröffnung im neuen Kino vom SL Planetarium. *Konfetti*

Bastian und Spectare Barbosa haben sich mal wieder ins Zeug gelegt und ein modernes, dabei kuscheliges Lichtspielhaus erbaut. Und das Beste: Eintritt, Getränke, Popcorn und Süßkram kosten nix, nada, niente, tipota! 0 Linden. Für lau!

Yay!

Gemütlicher geht’s kaum, und nettes Publikum war auch da. Es wurde auch nur gaaanz wenig gequatscht und geraschelt … Na gut, das Popcorn war bei manchem etwas lauter als bei anderen. Aber sonst: eine super Alternative zum heimischen Sesselkino 😉

Bilder vergrößern auf Klick:

TAXI: http://maps.secondlife.com/secondlife/Vision%20of%20mountains1/229/114/1205

Flügge geworden

… ist der Colibri, also das vollautomatische Shuttle-System aus dem Hause =LSI=

Schon während der SL SciFi Con 2015 konnte ich kaum genug davon kriegen, deshalb habe ich nach dem offiziellen Release auch sofort zugegriffen und mir einen Colibri ins Inventar geholt. Eine Mini-Tour damit gab es schon in der Zeit rund ums BB EBook-Event, aber wir wollten mehr. Viel mehr!

Mit Unterstützung von Küperpunk Korhonen, Natascha Randt, Barlok Barbosa, Hydorgol und Moewe Winkler legte ich Spuren, baute Haltestellen auf, setzte Teleports in Gang …

ColibriStreckenKontrolle_001
Landemarkierungen setzen, Wartehäuschen aufstellen

… und nach ein paar wenigen Tagen verbissener intensiver Arbeit und einer ausgedehnten Testphase …

ColibriStreckenKontrolle_002
Strecken-Kontrolle, die Umpfzigste

… fand am späten Abend des 7.  Juni 2015 endlich der Jungefernflug statt! Yaaay!

ColibriStreckenKontrolle_007
Die COLIBRI KreativdorfTour, Jungfernflug!

Die Tour startet an der Haltestelle Kafe Krümelkram und erkundet das gesamte Dorf, mit Haltestellen bei den Galerien von Sina Souza, Moewe Winkler, Barlok Barbosa und kjs sowie vor Joeys Café. Von dort geht die Reise … zu den Sternen!

Erste Space-Haltestelle: Hydorgols Hünensphäre:

ColibriStreckenKontrolle_003
Haltestelle Hydorgols Hünenspäre … Reisende zu Lagerfeuerlesungen bitte hier aussteigen!

Nach dem Sprung ist vor dem Sprung: Weiter geht’s zu Barloks Raumstation ISIS — „Energie!“

ColibriStreckenKontrolle_00$
Haltestelle ISIS-Raumstation. Aussteigerichtung links!

Und wer jetzt noch nicht genug hat, der macht die Tour einfach nochmal von vorne …

ColibriStreckenKontrolle_006

Haltestelle Kafe Krümelkram: http://maps.secondlife.com/secondlife/Kreativdorf/46/147/23